E

Geb. Pühringer GmbH

Familienbetrieb Pühringer – der „Hammerschmied in da Leithen“

Seit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1649, über all die Jahrhunderte und Jahrzehnte und bis zum heutigen Tage ununterbrochen im Besitz und geführt von der Familie Pühringer.

Der Name steht für Qualität, Erfahrung, Zuverlässigkeit und Kundennähe.

Im „Zunftbuch der Schmiede und Wagner“ wird die „Hammerschmiede in der Leithen“ bereits im Jahre 1669 urkundlich erwähnt, und weist somit auf eine alteingesessene Schmiedefamilie zurück.

Von der Schmiede ausgehend, entwickelte sich der Betrieb in den letzten Jahrzehnten zu einem renommierten Hersteller von verschiedenen Landmaschinen, welche seit 1958 erzeugt werden. Die Kontinuität der Firma Pühringer ist ein Beispiel für die Beständigkeit, bodenständiger Handwerksarbeit und Leidenschaft unserer Region.

Nach wie vor eingebettet in das Tal der sieben Mühlen nahe Peuerbach, wuchs das Betriebsareal kontinuierlich bis zu seiner heutigen Größe mit ca. 75 Mitarbeitern heran.

Die Produktpalette umfasst verschiedenste Kippertypen, Muldenkipper, Abschiebe-mulden, Halfpipe- und Steinmulden, Vakuumfässer, Güllerührwerke, Betonmischer, Flachsiloverteiler, LKW-Aufbauten und Kompostmaschinen.

Neugierig für Neues, Leidenschaft für die Arbeit und kontinuierliche Verbesserung sind die besten Voraussetzungen um die Kunden und die Landwirtschaft im Allgemeinen bestmöglich zufriedenzustellen. Dies hat sich auch bis über die österreichischen Grenzen herumgesprochen, und dadurch sind knapp 50% der Kunden mittlerweile aus Deutschland, Schweiz und auch aus Osteuropa.

Nach wie vor ist die Firma Pühringer bemüht die bewährten Produkte zuhause in Achleiten, Peuerbach zu produzieren, und somit oberösterreichische Wertarbeit an zufriedene Kunden zu liefern.

 

Die Firma und Familie Pühringer bedankt sich herzlich bei allen Kunden, Handelspartnern, Mitarbeitern, Lieferanten und Freunden für die langjährige Unterstützung und Vertrauen in unseren Service & unsere Produkte! 

1649

Erste urkundliche Erwähnung:
Jörg Pieringra, Schmied in der Leite.

1669

Der Name Pieringra wird in das Zunftbuch der Schmiede und Wagner eingetragen.

1945

Der Schmiedebetrieb übersteht die Wirren der Kriegsjahre ohne wesentliche Schäden und produziert weiterhin für Region.

1958

Die jahrhundertelangen Erfahrungen in der Schmiedekunst fließen in die Herstellung von Landmaschinen ein.

1958

Der erste Kipper wird erzeugt.

1962

Der erste Ladewagen wird produziert.

1964

Das erste Güllefass wird erzeugt. 

1976

Eine Lager- und Produktionshalle mit ca. 800m² wird errichtet.

1985

Gründung der Gebrüder Pühringer Ges.m.b.H. mit den Gesellschaftern:
Josef, August, Alois und Günther Pühringer.

1990

Eine Produktionshalle und eine Lackierkabine mit insgesamt ca. 1.200m² werden errichtet. 
Damit wird hinsichtlich Produktionskapazität eine neue Ära eingeleitet. 

1992

Der erste Kompostwender wird erzeugt.
Durch diese Produkterweiterung wird in ein ganz neues Geschäftsfeld erschlossen. 

1995

Um die immer mehr steigende Auftragslage zu erfüllen, wird eine weitere Produktionshalle mit ca. 900m² errichtet.

1998

Unter der Leitung von Günther Pühringer entsteht in Bruck bei Peuerbach das Autohaus Pühringer.

2002

Bau eines Büro- und Personalgebäudes.

2012

Der nächste Meilenstein zur Erweiterung der Produktion:
Eine Produktionshalle, eine Endmontagehalle inkl. Lager und zwei Lackierkabinen mit insgesamt ca. 2.800m² werden in Betrieb genommen.

2022

August Pühringer tritt in die wohlverdiente Rente ein.
Martin Pühringer wird neuer Geschäftsführer.

2022

August Pühringer jun. tritt in das Unternehmen ein.